033232 / 22 30 89

3. Batterietechnologien
von PV-Speichern

Batterietechnologie

Es werden heute im Wesentlichen zwei Technologien unterscheiden: Blei und Lithium-Ionen-Speicher.

Zyklenzahl von Speichern

Die Zyklenzahl gibt die Anzahl der vollständigen Be- und Entladungen an, bevor die Kapazität des Speichers unter eine nicht mehr relevante Grenze fällt. Bei Lithium-Ionen-Speichern liegen die Ladezyklen in der Regel zwischen 4.000 und 7.000 Zyklen. Bei Blei-Speichern liegt die Zyklenzahl oft nur zwischen 1.200 und 1.500 Zyklen.

Lebensdauer von Photovoltaikspeichern

Aber nicht nur die Anzahl der Zyklen ist für die Lebensdauer ausschlaggebend. Auch wenn ein Speicher nicht betrieben wird, altert dieser und verliert an Leistung. Bei Blei-Speichern geht man von einer Lebensdauer von 10 Jahren aus, bei Lithium-Ionen-Speichern etwa von 20 Jahren. Aufgrund der schnellen Entwicklungen in diesem Bereich gibt es noch keine Langzeitstudien.  Voraussetzung für die Langlebigkeit der Batterie ist ein intelligentes Energiemanagement, der eine Überanspruchung des Speichers verhindern kann.

Entladetiefe von Energiespeichern

Wird zu viel Speicherkapazität entnommen,  kann dies die Lebensdauer eines Speichers negativ beeinflussen. Die Entladetiefe gibt vor, wieviel Prozent der Kapazität dem Batteriespeicher entnommen werden kann. Je höher die Entladetiefe ist, je besser wird der Speicher genutzt. Bei Lithium-Ionen Speichern können zwischen 70% und 100% entnommen werden, bei Bleibatterien nur 50 – 60%. Die Verluste bei Bleibatterien sind wesentlich höher als bei Lithium-Ionen Speichern.

Wirkungsgrad von Batteriespeichern

Die Ladeverluste eines Batteriespeichers werden anhand des Wirkungsgrades festgestellt. Der Wirkungsgrad bei Bleibatterien beträgt lediglich 70% bis 85%, bei Lithium-Ionen-Speichern liegt die Energieumwandlung bei 93% bis 98%.

Sicherheit von Solarbatterien

Derzeit gibt es noch keine einheitlichen Sicherheitsstanddarts. Viele Hersteller bieten eine Garantie, die auch für die Qualität der Speicher spricht.  Bei Bleispeichern muss eine gute Raumlüftung vorhanden sein,  da Gase wie Wasserstoff entstehen können. Bei Lithium-Ionen-Speichern sollte ein Energiemanagement-System eingebaut werden, um Schäden durch Überladung zu verhindern. Blei-Speicher müssen einmal jährlich gewartet werden.

Preis der Batteriespeicher

Der Preis für die Energiespeicher ist je nach Technologie unterschiedlich. Blei-Speicher sind in der Anschaffung günstiger als Lithium-Ionen –Speicher. Werden die Folgekosten eingerechnet, wird der Blei-Speicher teurer. Der Trend geht ganz klar zu den Lithium-Ionen-Speichern.

Möchten Sie wissen, wie hoch die Kosten für die Investition eines Solarspeichers sind? Berlin und Brandenburg

Rufen Sie uns an oder stellen Sie eine Anfrage. 

033232 / 22 30 89
Mo-Fr: 8.00 - 17.00 Uhr

individuelle Anfrage